Link verschicken   Drucken
 

Über uns

Mit der Frage: „Hast du Interesse???

Begann die Umsetzung der Idee, in Issendorf einen Schützenverein zugründen.

 

Was auf einer Geburtstagsfeier in kleinem Kreise bereits im Jahr 1994 aufkam, wurde mit der Gründungsveranstaltung am 07.02.1996 umgesetzt. Issendorf bekam einen Schützenverein.

 

Am Gründungsabend traten 33 Mitglieder ein. Der Vorstand war schnell gefunden. Gewählt wurden: 1. Vorsitzende Paul-Rudolf („Paule“) Schwartau, zum Stellvertreter Wolfgang Tatuszka, Kassenwart wurde Otto Schall, Schriftwart Ralf Augusiak und Sportwart Jens Podbielski.

Mitglieder Frühjahr 1997

Im ersten Jahr wurde in tatkräftiger Eigenleistung ein Schießstand mit 3 Plätzen für Luftgewehr und Luftpistole im Nebengebäude der damaligen Gaststätte „Deutsches Haus“ der Familie Ropers in Issendorf errichtet. Mittlerweile wurde der Schießstand auf 5 Plätze erweitert.

 

Als junger Schützenverein wollte man von Anfang an auch modern sein und beschloss die absolute Gleichberechtigung im Verein für Männer und Frauen. Es gibt keine speziellen Abteilungen oder geschlechterspezifische Würden. Daher passte es auch in den neuen Verein, dass die ersten Majestäten Frauen waren. Bereits am 04. Mai 1996 war der Schießstand soweit fertiggestellt, dass das erste Vogelschießen stattfinden konnte. Diese Würde erreichte Sabine Ölkers. Am 05. Juni 1996 konnte dann die erste Schützenmajestät ausgeschossen werden. Ulrike Oberwemmer schoss eine super 10 mit einem Teiler von 86. Für nicht Schützen sei hier erwähnt, je kleiner der Teiler desto besser die 10.

 

Bereits bei der ersten Jahreshauptsammlung im Februar 1997 zählte der Verein bereits 89 Mitglieder. Heute zählt der Verein 101 Mitglieder.

 

Das Vereinsleben besteht aus regelmäßigen Übungsabenden – immer donnerstags, bei denen auch gern Interessierte gesehen sind. Es gibt 4 Mannschaften, die an den Winterrunden Wettkämpfen teilnehmen. Pokal- und Preisschießen werden im ganzen Landkreis und darüber hinaus besucht. Im Januar werden die Vereinsmeister in den verschiedenen Kategorien ausgeschossen. Für die Kinder- und Jugendliche gibt es ein Lichtpunktgewehr auf dem neuesten Stand der Technik und einen extra Jugendwart, der mit den Kindern den richtigen Umgang mit dem Sportgerät einübt.

 

Darüberhinaus wird natürlich auch kräftig gefeiert. Das Highlight im Jahr ist das Schützenfest im Mai.  Im April findet dass Vogelschießen und unser externes Pokalschießen statt. Natürlich gibt es auch unsere Vereinsmeisterschaft mit anschließender Weihnachtsfeier im Januar. Im Laufe des Jahres besuchen wir unsere befreudeten Vereine auf Ihren Schützenfesten und Bällen.

 

Beim Vogelschießen wird auf einen aus Holz angefertigten Vogel geschossen. Nach streng festgelegten Regeln werden die verschiedenen Teile des Vogels abgeschossen, für jedes Teil gibt es eine Nadel. Derjenige der das letzte Teil, den Rumpf, herunterholt wird der oder die Vogelmajestät. Es ist also weniger Können als Glück im Spiel.

 

2

An den beiden Tagen des Schützenfestes kommt es dann doch mehr auf das Können an, wenn zu den Öffnungszeiten des Schießstandes die verschiedenen Würden des Vereines ausgeschossen werden. Die höchste Würde des Vereines ist die Schützenmajestät, hier gewinnt der Schütze mit dem besten Fleck – also die beste 10.

 

Für das Dorf und nicht nur die Schützen ist der Samstagabend des Schützenfestes mittlerweile festes Bestandteil, denn dann wird im Dorfgemeinschaftshaus der Schützenball gefeiert. Vorweg gibt es ein gemeinsames Spanferkelessen. Im Jahr 2012 gab es keine Schützenmajestät. Aus der Not heraus und dem unbedingten Willen trotzdem ein tolles Schützenfest zu feiern, entschied sich der neu gebildete Festausschuss dazu das Wagnis eines gemeinsamen Spanferkelessens anzugehen. Man ging im Ort von Tür zu Tür und fragte an, ob Interesse besteht. Und wie schon 16 Jahre zuvor, hatte der Ort Interesse! Es wurden ca. 130 Karten für das Spanferkelessen verkauft und trotz fehlender Majestät feierte der Ort ein tolles Fest. Das Spanferkelessen kam so gut an, dass es inzwischen nicht nur zum Schützenfest gehört, sondern die größte jährlich wiederkehrende Veranstaltung im Ort geworden ist.

Kontakt

Schützenverein Issendorf von 1996 e.V.

 

1. Vorsitzende

Melanie Mohnen

 

Schaapwaschweg 21a

21698 Harsefeld-Issendorf

 

Tel. 04163-86 97 71

Fax 04163-86 97 73

 

Email: